About

Made in Gröpelingen heißt die neue Online-Präsenz von Kultur Vor Ort e.V., die die unternehmerische Seite des Stadtteils zeigt. Hier werden Existenzgründer und Selbständige samt ihren Gründergeschichten porträtiert. Der Fokus liegt dabei auf den sogenannten Shakern und Makern. Shaker sind diejenigen, die kulturelle Dienstleistungen anbieten, Menschen, die durch ihre Arbeit im kreativen Bereich andere Menschen bewegen und ihnen neue Spielräume geben. Ein solcher Shaker ist beispielsweise Ansgar Möller, der als Reiseunternehmer Wanderungen auf dem Jakobsweg anbietet. Anfang des Jahres hat er ein Ladengeschäft für Pilgerandenken, Ausrüstung und Wein eröffnet. Bei den regelmäßigen Weinproben treffen unterschiedliche Leute zusammen und künftig wird die Räumlichkeit auch als Veranstaltungsort für musikalische Performances genutzt. Maker dagegen sind Leute, die in ihren Manufakturen erstklassige Produkte herstellen. Leute zum Beispiel wie Nick van Heyningen, der in einer ehemaligen A.G. Weser Kantine handgefertigte Pralinen produziert. Oder Jessica Lewerentz, die mit ihrem Unternehmen Fadenstolz Mode für Menschen mit besonderen Bedürfnissen schneidert.

Die Gründergeschichten hinter den Personen und Produkten zeigen klar: Es bedarf nicht immer eines großen Businessplans. Wichtig sind die zündende Geschäftsidee und den Willen, seinen Weg konsequent und nachhaltig zu gehen. Gründer greifen auf neue Finanzierungsmöglichkeiten zurück, wie Crowdfunding, und nutzen digitale Plattformen wie Ebay, um ihren Betrieb einzurichten. Viele der Geschäftsgründungen folgen über den Einstieg im Nebenerwerb und bauen sich langsam auf. Die Interviews inspirieren zu neuem Unternehmertum und liefern ganz nebenbei handfeste Informationen, wie ein Business zum Erfolg geführt werden kann. Jeden Monat erscheint ein neues Porträt und erweitert die vielen Facetten der Existenzgründung.

Das gemeinsam mit der Gruppe für Gestaltung entwickelte Label mit Stempelcharakter führt Menschen und Produkte zusammen und zeigt, welche Vielfalt und Qualitäten der Stadtteil Gröpelingen zu bieten hat. Das Label bietet aber auch eine Chance für Neugründer, mit eigenen Produkten oder Dienstleistungen anzudocken und im gemeinsamen Verbund an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen. Auf den Feuerspuren Festival im November werden beispielsweise zum ersten Mal Waren aus den Gröpelinger Manufakturen gebündelt und zum Verkauf angeboten, zum einen im Pasdocks, in der Lindenhofstraße 24, zum anderen in der Stadtbibliothek West.

Made in Gröpelingen ist Teil der Initiative Gründen vor Ort zum Ausbau unternehmerischer Tätigkeit, mit dem die Rolle der lokalräumlich verwurzelten Unternehmen für die Stadtteilentwicklung gestärkt werden soll. Mit der Eröffnung des Büros und dem Werkraum Pasdocks in der Lindenhofstraße 24 / Ecke Pastorenweg erhalten Existenzgründer und Selbständige aus den kreativen Branchen und Manufakturen eine Anlaufstelle für eine individuelle Erstberatung und die Möglichkeit, an verschiedenen Workshops zur Weiterqualifizierung teilzunehmen.